7. ViVe - Jahrestagung

Im Romaneum Neuss vom 18.11.16 bis 20.11.16. Auch in diesem Jahr hat die Vivaristische Vereinigung ein spannendes Programm für Sie bereitgestellt. Ein gelungener Querschnitt durch die Vivaristik wird Sie begeistern.

» Weiterlesen...

ViVe - Das Magazin

Jetzt bestellbar!

Einzelne Ausgaben unserer Vereinszeitschrift "ViVe - Das Magazin" können nun gegen eine Verwaltungspauschale von 5€ in Briefmarken pro Heft in der Geschäftsstelle anfordert. Eine Übersicht aller Hefte und Inhaltsverzeichnisse gibt es hier.

» Weiterlesen...

Sachkunde-Nachweis

Der Nachweis vorhandener Sachkunde ist eines unserer stärksten Argumente gegen ein drohendes Haltungsverbot! Daher führt die Vivaristische Vereinigung e. V. als Mitglied des BNA Schulungen und Prüfungen für private Halter durch.

» Weiterlesen...

Die Ringelnatter im Ruhrgebiet – ein noch viel zu seltener Anblick
Dass der Zoo Duisburg über Ringelnattern aufklärt, ist nichts Neues – das passiert bereits sein mehreren Jahren.

Allerdings hat sich diese Aufklärung zu einem wichtigen Projekt weiterentwickelt, das die heimische Population mit wichtigen Artenschutzmaßnahmen unterstützt.
Lange Zeit waren große Teile des Ruhrgebiets durch Lebensraummangel und Umweltverschmutzung von der Ringelnatter entvölkert. Erst seit etwa 10 Jahren werden wieder vereinzelt Tiere gesehen. Dieses gute Zeichen motivierte die Artenschützer des Duisburger Zoos, dem Rückkehrer den Neustart zu erleichtern.
Die Ringelnatter hat ein Problem: Viele Leute denken, das Tier sei giftig, haben verständlicherweise Panik und töten das Tier in einer Übersprungshandlung, um das vemeindlich bedrohte Leben zu retten. Das ist ein Trugschluss. Deshalb klärt der Zoo Duisburg seit fünf Jahren in kostenlosem Artenschutzunterricht in Duisburger Grundschulen über diese Tiere umfassend auf. Zudem veransaltet der Förderverein das Seminar „Keine Angst vor Schlangen“. Umweltbildung ist ein enorm wichtiger Teil dieses Projekts.
Quelle :
http://zoos.media/medien-echo/zoo-duisburg-artenschutz-ringelnattern/ Autor: Philipp J. Kroiß